Namen & Neues

Statt verwilderter S-Bahnstrecke: "Tram, Radweg, Grünstreifen"

Veröffentlicht am 15.05.2018 von André Görke

Ring, Ring – hier kommt Helmut Kleebank, SPD. Als der Bezirkschef hier im Spandau-Newsletter 11/2017 erzählt hat, dass der verwilderte S-Bahndamm der Siemensbahn abgetragen werden müsse für eine neue, ebenerdige Straßenbahn-Strecke von Jungfernheide nach Spandau, war das Erstaunen groß – und S-Bahn-Nostalgiker verdrückten ein Tränchen. Die Idee wurde im Rathaus verfeinert, jetzt sprach Kleebank vor Bürgern aus Siemensstadt von einer „begrünten, flüsterleisen Tram-Strecke“ (Q: Siemensstadt-Blog). Kleebank auf Nachfrage des Spandau-Newsletters: „Ja, habe ich so gesagt. Damit erhält man eine Trasse von bis zu 20 Metern für Tram, Radweg und Grünstreifen zur Erschließung der Siemensstadt, Insel Gartenfeld und Wasserstadt – dort entstehen an die 10.000 Wohnungen.“ Erst letzte Woche hatte hier Elmas Wieczorek, Grüne, vom Zeitplan des Senats berichtet („Umsetzung 2031-2035“). Erinnerung: Am Mittwoch, 19.30 Uhr, gibt es eine Verkehrsdebatte mit Baustadtrat Frank Bewig, CDU  – Infos hier.

Anzeige