Namen & Neues

Absurd: Wettbüro soll Kiezbüro verdrängen

Veröffentlicht am 05.06.2018 von André Görke

Diese Nachricht zieht Swen Schulz, SPD, glatt die Sneakers aus. „Der Stadtteilladen Heerstraße Nord soll durch ein Wettbüro verdrängt werden“, erzählt uns der Bundespolitiker und schimpft: „Warum das schlimm ist? Weil sich in dem Laden Vereine und Anwohnerinitiativen treffen, Veranstaltungen und Sprechstunden stattfinden. Und weil ein Wettbüro genauso wie ’ne Spielhalle nicht gerade ein sozialförderliches und attraktivitätssteigerndes Angebot ist.“ Und daher: „Ich will den Eigentümer auffordern, den Mist zu lassen.“ Das war deutlich. Hallo, Bezirksamt, wer mischt mit?

Anzeige