Namen & Neues

Bezirkschef: "Siemensbahn als Forschungsstrecke"

Veröffentlicht am 11.09.2018 von André Görke

Wo investiert Siemens 600 Mio Euro? Ernsthaft im Gespräch: Siemensstadt, wo der Konzern seinen Ursprung hat. Die Gespräche für den „Innovationscampus“ haben ein irres Tempo, alle paar Tage treffen sich Entscheider – ob nun Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne), der Regierende Michael Müller (SPD) oder Kultursenator Klaus Lederer (Linke, wegen des kniffeligen Denkmalschutzes in Siemensstadt). Entscheidung: 20. September. Helmut Kleebank, SPD, schlägt jetzt im Spandau-Newsletter vor: „Die brach liegende Siemensbahn könnte doch zur Teststrecke für Siemens-Technologien werden – mitten in Berlin, mit Anschluss an den S-Bahnring und echten Fahrgästen.“ Die Strecke liegt seit 1980 brach, für eine Reaktivierung gen Wasserstadt Spandau müsste der Bahndamm komplett neu gebaut werden. Kleebank: „Moderne Mobilität könnte dort im Echtbetrieb erforscht werden.“

Anzeige