Namen & Neues

Spandau hat die meisten Trinker

Veröffentlicht am 21.05.2019 von André Görke

Hier der nüchterne Blick in die Berlin-Tabelle, Kategorie „Komasaufen“. Die Zahlen zur Lage in Spandau liegen vor. In Spandau mussten 29 junge Leute („bis 19 Jahre“) ins Krankenhaus gebracht werden, weil sie fürchterlich betrunken und vergiftet waren („vollstationäre Behandlungsfälle akuter Intoxikation“). Die Statistik bezieht sich auf die Wohn- und nicht Suffadresse. Und daher: Die meisten jungen Menschen in Berlin, die nach einem Alkoholexzess im Krankenhaus landeten, sind Spandauer. Auf Platz 2 und 3 liegen Pankow und Marzahn-Hellersdorf mit jeweils 26 Fällen. Anders das Bild bei den Älteren („ab 20 Jahren“): Da liegt Spandau mit 170 Akut-Fällen im Krankenhaus eher im oberen Mittelfeld – ganz oben steht Mitte (fast 500 Fälle), gefolgt von Friedrichshain-Kreuzberg (224) und Charlottenburg-Wilmersdorf (gut 200). – Quelle: schriftl. Anfrage Joschka Langenbrinck, SPD; Hilfe für Jugendliche, Eltern und Schulen bei Alkohol: www.halt-berlin.de – André Görke


+++
Diesen Text haben wir als Leseprobe dem neuen Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel entnommen. Den Spandau-Newsletter, den wir Ihnen kompakt einmal pro Woche mailen, können Sie ganz unkompliziert und kostenlos bestellen unter leute.tagesspiegel.de. Ich freue mich auf Sie!

Anzeige