Namen & Neues

Kostenloses Mittagessen: Lehrer berichten

Veröffentlicht am 13.08.2019 von André Görke

Wie lief’s denn so mit dem kostenlosen Mittagessen in der ersten Schulwoche? Viele Räume sind zu klein, es wird in Schichten gegessen. Ich habe Mails von Lehrern und Schulleitern aus Berlin-Spandau bekommen. Hier eine komprimierte Zusammenfassung.

  • Hotline-Zentrale im Lehrerzimmer. Die Lehrer telefonierten in der ersten Woche wie die Doofen mühsam der verpennten verträumten Elternschaft hinterher, die dachte, ihr Kind werde automatisch gefüttert. An einer 500-Kinder-Schule wurden so 200 (!) Rückrufe fällig. Da muss man erst mal freundlich bleiben.
  • Mein Lehrer, der Kellner. In der Schule schenken Lehrer und Erzieher im Akkord Essen auf die Teller. „Klar, muss das einer machen“, sagt ein Lehrer, „aber bin ich als Kellner nicht ein bisschen zu teuer für den Staat?“
  • Essen nach Stechuhr. Die Kinder essen in manchen Schulen in 20-Minuten-Schichten, jahrgangsweise und sollen auch dann brav am Tisch bleiben, wenn andere Kids gerade Pause haben und draußen auf dem Hof kreischen und toben. Geht natürlich nicht. Folge: Unruhe an vielen Schulen. „Essenszeit soll sich mit Bewegungszeit und Lernzeit abwechseln“, sagt ein Grundschul-Leiter, bleibt aber diplomatisch: „Diese von uns gedachte graue Theorie ist noch mit Leben zu füllen.“
  • Zeit fehlt für andere Sorgen. Stundenpläne wurden mühsam ums Mittagessen herum aufgebaut. Lehrer und Schulleiter schnaufen: „Das Thema bestimmt leider ALLES – und das in der wichtigen ersten Woche!“
  • Folgen für Oberschulen. „Unser Top-Caterer ist abgesprungen“, heißt es an einer Oberschule im Falkenhagener Feld. „Der kann durch den Senatsbeschluss einfacher Geld verdienen.“
  • Unterricht ab 7.15 Uhr? In Berlin gibt es Schulen, wo der Unterricht wegen des Mittagessens vorgezogen wurde – auf die nullte Stunde. Aus Spandau hörte ich so was nicht. Oder doch? Ihr Hinweis an spandau@tagesspiegel.de
  • Das sagen Kritiker. Wie letzte Woche angekündigt hat Thorsten Schatz, CDU, das Thema jetzt auf die Tagesordnung des Schulausschusses um Helmut Kleebank, SPD, gesetzt: Mittwoch, 17 Uhr, Rathaus.  – Text: André Görke
    +++
    Diesen Text habe ich als Leseprobe dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Spandau entnommen. Den – kompletten – Spandau-Newsletter gibt es unkompliziert und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de. Ich freue mich auf Sie!Lesen Sie mehr aus Spandaus Schulen: Eltern an einer Kladower Grundschule stinkt’s mächtig – „Wir haben nicht mal mehr Klopapier.“ Der Fall, die Folgen für Kids und Lehrer – hier mein Text.
Anzeige