Namen & Neues

Fahrplanwechsel bei der BVG - hier sind die Änderungen

Veröffentlicht am 10.09.2019 von André Görke

Fahrplanwechsel bei der BVG – hier sind die Änderungen für Berlin-Spandau. Post aus der BVG-Zentrale um Chefin Sigrid Nikutta. Der Konzern bereitet den Fahrplanwechsel am 15. Dezember vor. Und für den Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel hat die BVG heute alle Änderungen rausgesucht. Hier sind sie, bitteschön:

„Deutlich mehr Einwohner“: Neue Nachtbus-Route nach Kladow. Der N34 rollt weiter von Hakenfelde runter nach Kladow, biegt allerdings am Dorfplatz künftig scharf rechts ab – und fährt den Ritterfelddamm bis zur Gutsstraße. „Die Einwohnerzahl der Landstadt Gatow ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen und damit auch die Bus-Nachfrage, auch nachts“, schreibt BVG-Konzernsprecherin Petra Nelken. Äh, Moment, da war doch was? In der Landstadt gab es immer wieder Anwohnerärger, weil sich tagsüber der dicke X34 bis heute leer durch die kleinen Straßen zwängt. Nelken beruhigt die Anwohner: „Der N34 wird geradlinig über den Ritterfelddamm fahren – nicht durch das Wohngebiet.“ Laut „Berliner Linienchronik“ fuhr der N34 übrigens diese Strecke von 1991 bis 1996. Hier die Strecke bei Tageslicht:

Neuer Nachtbus innerhalb Kladows. Und wie wird dann die Kaserne Hottengrund angefahren? Mit dem neuen N35. BVG-Sprecherin Nelken: „Die Kleinbusse fahren ab Dezember auf einer leicht veränderten Strecke: ab Alt-Kladow zunächst über die Sakrower Landstraße bis Hottengrund, dort wendet der Bus und fährt über Sakrower Landstraße, Gößweinsteiner Gang, Krampnitzer Weg, Selbitzer Straße und Ritterfelddamm zurück nach Alt-Kladow. Die Haltestellen im Ritterfelddamm werden nicht bedient, da diese bereits durch die Linie N34 angefahren werden.“ Vorteile: bessere Anschlüsse im Dorf.

Alle sieben Minuten: Mehr Busse auf der Linie 136. Im Sommer gibt’s einen 7-Minuten-Takt auf der Linie 136. Und das kommt so: „Auf der Linie 136 wird montags bis freitags (nicht in den Ferien) auf dem Abschnitt Rathaus Spandau – Werderstraße von 7 bis 8.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr zum vorhandenen 10-Minuten-Takt ein zusätzlicher Verstärker im 20-Minuten-Takt angeboten“, schreiben die BVG-Planer an den Spandau-Newsletter. Folge: Das Angebot steigt von 6 Fahrten pro Stunde und Richtung auf 9 Fahrten pro Stunde und Richtung. Macht alle sieben Minuten ein Bus der Linie 136. Zumindest auf dem Taschenrechner.

Direktbus von Kladow zum Schützenhof. Und wo kommen die drei Busse pro Stunde auf der Linie 136 her? „Die neuen Fahrten werden am S+U Rathaus Spandau mit Fahrten der Linie 135 verknüpft.“ Damit gibt es eine direkte Verbindung von Hakenfelde/Werderstraße runter nach Kladow.

Wasserstadt: mehr Busse zur U-Bahn. Der Bus 139 rollt von Hakenfelde durch die boomende Wasserstadt und bringt die Leute zum U-Bahnhof Paulsternstraße (und damit nicht auch noch ins verstopfte Zentrum am Rathaus). BVG: „Auf der Linie 139 wird montags bis freitags auf dem Streckenabschnitt Werderstraße – U-Bhf Paulsternstraße auch in der Zeit von ca. 9 bis 13 Uhr und von 18 bis 19 Uhr neu ein 10-Minuten-Takt angeboten (bisher 20-Minuten-Takt), so dass auf diesem Streckenabschnitt nun durchgehend von 6 bis 19 Uhr ein 10-Minuten-Takt besteht.“ – Text: André Görke

+++
Diesen Text habe ich als Leseprobe dem Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Spandau entnommen. Den – kompletten – Spandau-Newsletter mit exklusiven Nachrichten, Tipps, Terminen und gerne auch Humor gibt es unkompliziert und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de
+++
Weitere Themen im Spandau-Newsletter: +++ „Niemand kam mehr rein“: Frust am Morgen in der Regionalbahn +++ Leserbriefe ohne Ende, Teil I: Wie sollte die neue Wasserball-Arena heißen (mit Resonanz aus den USA und von Thees Uhlmann) +++ Leserbriefe ohne Ende, Teil II: Wo liegt Spandaus beste Currywurst-Bude? ++++ „So sieht Spandau aus der Luft aus“: Berlins bekanntester Luftbildfotograf nimmt uns mit +++ „Die nehmen uns nicht ernst“: Der große Frust im Rathaus wegen der Berliner Verkehrspolitik +++ 700-Millionen-Fragebogen: Der Bürgermeister, der neue Haushalt und ein Wunsch, der leider fehlt +++ Imchenfest, Heidekönigin, Klassik in Spandau +++ Erinnern an Mauertoten am Sacrower See +++ Hakenkreuz-Glocke ist jetzt in der Zitadelle zu sehen +++

Anzeige