Namen & Neues

Die DLRG hat eine neue Chefin

Veröffentlicht am 10.03.2020 von André Görke

Die DLRG hat eine neue Chefin. Wo ist die Badehose? Neues von der DLRG in Berlin-Spandau. Bemerkenswerte 23 Jahre war Thorsten Ross (in seiner Freizeit) bei den Lebensrettern in Spandau im Einsatz. Jetzt übernehmen andere die Leitung an den Stränden von Havel und Glienicker See. Am Wochenende war Spandau-Wahl, neue Bezirks-Chefin der DLRG (900 Leute, 100 Rettungsschwimmer) ist Christin Respondek. Thorsten Ross erwischte ich gerade am Telefon: „Mir hat’s viel Spaß gemacht, auch die politische Arbeit. Ganz zufrieden bin ich nicht, aber ich habe meinen Frieden gefunden.“ Seine Wünsche an die Nachfolger? „Immer ein glückliches Händchen!“ Der DLRG bleibt Ross erhalten: Die rote Badehose trägt er schließlich seit 35 Jahren, in den Sommerferien auch an den Ostseestränden von Fehmarn. Aktuelle Wassertemperatur: 4 Grad, Brrr. Infos: DLRG Spandau – Text: André Görke

+++
Dieser Text stammt aus dem Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel. Mehr als 180.000 Haushalte haben unsere Bezirksnewsletter schon abonniert. Die gibt es, Bezirk für Bezirk, kostenlos und in voller Länge unter leute.tagesspiegel.de
+++
Meine weiteren Themen im aktuellen Spandau-Newsletter – hier eine Auswahl

  • Spandaus Polizeistatistik, Ortsteil für Ortsteil
  • Altstadt-Ärger: Neuer Poller gegen dreiste Autofahrer
  • DLRG-Chef hört auf: Tschö nach 23 Jahren
  • Altstadt-Rampen: Abriss am U-Bahnhof verzögert sich um Jahre
  • Jetzt droht Knast: Neues von den Schrottbooten
  • Corona-Ambulanz in Kladow: Die Grafik
  • „Wir verkaufen“: Neues vom schönen Havelweg
  • Wann kommt der Schwimm-Steg in Tiefwerder?
  • Neues zum Kreisverkehr in Kladow
  • Asbest im Rathaus
  • Jurrassic Park Spandau?
  • Tempo 70 auf der Heerstraße: Wilde Ideen der FDP
  •  Spandaus bester Eisladen eröffnet die Saison
  • 1. Lauf-Event
  •  Eine Legende, unser Fritz Martin
  • …das und noch viel mehr Bezirksnachrichten, Termine und persönliche Tipps. Meinen Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es in voller Länge unter leute.tagesspiegel.de