Namen & Neues

Neue Poller gegen dreiste Autofahrer in der Altstadt

Veröffentlicht am 10.03.2020 von André Görke

Neue Poller gegen dreiste Autofahrer in der Altstadt. Immer wieder Ärger um Autofahrer in Berlin-Spandau, die die Fußgängerzone als bequeme Abkürzung nutzen. Im Herbst 2019 stellte Stadtrat Frank Bewig, CDU, Poller auf, weil sich Bürger über diese Frechheit geärgert hatten – brachte nicht viel, weil ein Poller fast immer umgeklappt war. Brumm, schnell durch! „Es ist eine Unsitte, eine Dreistigkeit“, schimpft Bewig am Dienstagmittag im Rathaus – völlig zu Recht übrigens -, und betroffen ist vor allem die Breite Straße: Die darf bis 11 Uhr nur der Lieferverkehr nutzen (Apotheken, Ärzte, Supermarkt, Geldtransporter, BSR, Pipapo).

Das Befahren der Altstadt ist für sonstige Autofahrer ohne Ausnahmegenehmigung „zu keiner Zeit“ erlaubt – und auch nicht mit Feuerwehr-Dreikant-Schlüssel, mit dem der bisherige Poller umgeklappt werden konnte. Klipp, Klapp, jetzt wird ein neuer Poller eingebaut. In Abstimmung mit der Polizei und der Feuerwehr sei eine Lösung gefunden, die an derselben Stelle herkömmliche Klapp-Poller vorsieht, die ausschließlich von Rettungskräften und der Polizei zu öffnen sind, teilt das Büro Bewig mit. Kosten: 650 Euro.

Dieser Poller sei nur von Polizei und Feuerwehr zerstörungsfrei zu öffnen. Damit sei die Altstadt-Durchfahrt dicht (reinfahren kann man natürlich immer noch, nur halt von der anderen Altstadt-Seite, aber bitte nur bis 11 Uhr). Billiger wäre es, wenn sich Autofahrer einfach an das 1×1 der Verkehrsregeln halten. Elektrisch versenkbare Poller werden frühestens eingebuddelt, wenn die Fußgängerzone weiter umgebaut wird.

Link-Tipp: Kann das Ordnungsamt mehr Strafzettel schreiben? Hier das Interview mit Stadtrat Stephan Machulik, SPD. „Das müsste 100 Euro kosten!“ – Text: André Görke

+++
Dieser Text stammt aus dem Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel. Mehr als 180.000 Haushalte haben unsere Bezirksnewsletter schon abonniert. Die gibt es, Bezirk für Bezirk, kostenlos und in voller Länge unter leute.tagesspiegel.de
+++
Meine weiteren Themen im aktuellen Spandau-Newsletter – hier eine Auswahl

  • Spandaus Polizeistatistik, Ortsteil für Ortsteil
  • Altstadt-Ärger: Neuer Poller gegen dreiste Autofahrer
  • DLRG-Chef hört auf: Tschö nach 23 Jahren
  • Altstadt-Rampen: Abriss am U-Bahnhof verzögert sich um Jahre
  • Jetzt droht Knast: Neues von den Schrottbooten
  • Corona-Ambulanz in Kladow: Die Grafik
  • „Wir verkaufen“: Neues vom schönen Havelweg
  • Wann kommt der Schwimm-Steg in Tiefwerder?
  • Neues zum Kreisverkehr in Kladow
  • Asbest im Rathaus
  • Jurrassic Park Spandau?
  • Tempo 70 auf der Heerstraße: Wilde Ideen der FDP
  •  Spandaus bester Eisladen eröffnet die Saison
  • 1. Lauf-Event
  •  Eine Legende, unser Fritz Martin
  • …das und noch viel mehr Bezirksnachrichten, Termine und persönliche Tipps. Meinen Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es in voller Länge unter leute.tagesspiegel.de