Spandaus beste Eisbude gesucht

Veröffentlicht am 11.06.2019

Ihr Kiezwissen für Berlin-Spandau ist gefragt: Wo gibt es die beste Eisbude in Spandau, und was muss man dort unbedingt probieren? Ihr Tipp bitte an spandau@tagesspiegel.de. Die besten Läden nennen wir dann im neuen Spandau-Newsletter.

Hier mein Spandau-Tipp: Kaffee-Eis am Kladower Hafen. Pfingsten hat’s mich nach Kladow verschlagen, runter an den Hafen. Fischbrötchen hier, ein Drink dort, Sonne satt und hinterher ’ne Kugel Eis. Also kurz vom Hafen den Berg hinaufgeschnauft und dann bei „Eiskrem hausgemacht“ gestoppt. Den Familienbetrieb von Brigitte Knop gibt es am Sakrower Kirchweg seit 2009, gegenüber dem Skulpturengarten von Volkmar Haase. Glück gehabt: Die Schlange war kurz, also in der Vitrine gestöbert. Und empfehlen möchte ich eine Kugel „Kaffee“-Eis, lecker mit Stückchen im Waffelbecher. Nicht so süß und klebrig, eher stark wie eiskalter Espresso zum Löffeln – perfekt bei Hitze! Auch richtig klasse: Eine Kugel Eis mit der Geschmacksrichtung „türkischer Honig“ (mit Nüssen). Übrigens: „Ab 2020 ziehen wir runter an die Havel“, steht auf einem Schild überm „Eiskrem“-Tresen. Wo, wird noch nicht verraten. Die Havel ist jedenfalls lang. – André Görke

Service: Eiskrem Hausgemacht, Sakrower Kirchweg 1-3, Berlin-Kladow; zwischen den BVG-Haltestellen am Dorfplatz und dem Weg hinab zum Hafen. 
+++
Diesen Tipp haben wir als Leseprobe dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Spandau entnommen. Den kompletten Spandau-Newsletter, den wir Ihnen kompakt einmal pro Woche mailen, können Sie ganz unkompliziert und kostenlos bestellen
unter leute.tagesspiegel.de.

Anzeige