Kiezkamera

Veröffentlicht am 02.04.2019 von Sigrid Kneist

Mobile Bibliothek. Der Bezirk hat einen neuen Bücherbus. Noch weist von außen nur der rote Schriftzug auf die rollende Bücherei hin. In den kommenden Tagen wird er mit bunten Folien beklebt, die zum Lesen, Schauen und Hören animieren sollen. Denn längst kann man sich neben Büchern auch andere Medien wie Musik-CDs oder DVDs ausleihen. Ab Montag soll er die bisherigen zwölf sowie zwei neue Standorte anfahren. Der Bus ist zwölf Meter lang und gute drei Meter hoch. „Eine halbe Schulklasse findet dort schon Platz“, sagt Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU).

Viele Jahr lang hat es gedauert, bis der Bezirk den Bus anschaffen konnte. Mehr als eine halbe Million Euro kostete er. Ein Lift ermöglicht es auch Rollstuhlfahrern, den Bus zu nutzen. Der alte hat inzwischen 27 Jahre auf dem Buckel und erfüllt nicht mehr die Abgasnormen für die Umweltzone, durfte also die innerstädtischen Stadtteile nicht mehr anfahren. Am 18. Mai wird er mit einem kleinen Fest offiziell eingeweiht. Mit dabei wird dann auch die Autorin und Tagesspiegel-Kolumnistin Hatice Akyün sein. Sie schilderte vor drei Jahren im Zeit-Magazin sehr eindrucksvoll, wie in ihrer Kindheit in Dusiburg-Marxloh nichts ihr Leben so sehr veränderte wie der dortige Bücherbus, der ihr neue Welten eröffnete. Foto: Sigrid Kneist

Fotografieren Sie in Ihrem Kiez oder anderswo im Bezirk? Bitte senden Sie Ihre Bilder an: leute-s.kneist@tagesspiegel.de

Anzeige