Kultur

Jubiläumsausstellung: Ebrahim Ehrari

Veröffentlicht am 29.05.2018 von Judith Langowski

Am 27. Mai eröffnete in der Schöneberger Galerie „Berlin-Baku“ die Ausstellung um das künstlerische Lebenswerk des 80-jährigen Malers, Bildhauers und Videokünstlers. Ehrari  wurde 1938 im Iran geboren und lebt seit 1966 in Berlin. Er war in der Berliner Kunstszene besonders in der Zeit von den achtziger Jahren bis zur Wende aktiv. Er lässt eine faszinierende Tiefenräumlichkeit durch Raumillusionen entstehen und so den Betrachtenden seiner Werke in eine Parallelwelt eintauchen. Dieses Eintauchen hat der Künstler bereits im Iran erfahren, als er sich seinen Lebensunterhalt als Pipelineschweißer unter Wasser verdient hat. Die dort neu entdeckte Lebenswelt sowie das Wasser als Urelement ist eine immer wiederkehrende Motivik in seinen Werken. Die Ausstellung ist bis zum 27. Juli zu besichtigen. Großgörschenstr. 7, Di-Sa, 13-18 Uhr. galeriebb.de