Kultur

Neuer, traditionsreicher Standort für die Gertrud-Kolmar-Bibliothek

Veröffentlicht am 02.04.2019 von Sigrid Kneist

Die Bücherei soll laut einem gemeinsamen BVV-Antrag von Grünen und SPD ihren Sitz in der Bülowstraße 90 bekommen. Dort residierte von 1897 bis 1936 der S. Fischer-Verlag, damals wie heute einer der bedeutendsten deutschsprachigen Buchverlage. An ihrem jetzigen Standort im ersten Obergeschoss der Sophie-Scholl-Schule fehlten die Voraussetzungen, dass sich die Bibliothek  „zu einem Ort der nachbarschaftlichen Begegnung, der Integration und Inklusion“ entwickeln könne, heißt es in dem Antrag. Dafür würden am jetzigen Standort im ersten Obergeschoss der Sophie-Scholl-Schule alle Voraussetzungen fehlen.

In der Bülowstraße befindet sich die Bibliothek im Bereich des derzeitigen Quartiersmanagements Schöneberger Norden und könnte damit auch Fördermittel der Europäischen Union erhalten, sagt der Grüne Bertram von Boxberg. Wenn das Quartiersmanagement Ende 2020 auslaufe, könnte sie einige seiner Funktionen übernehmen.