Macher

Straßenname 1: David-Bowie- statt Hauptstraße

Veröffentlicht am 07.11.2017

Die Diskussion nach einer Umbenennung eines Teils der Hauptstraße setzte kurz nach dem Tod des Sängers im Januar 2016 ein. Kurzzeitig hatten bereits Bowie-Fans ein Straßenschild entsprechend beklebt. In der Hauptstraße 155 hatte Bowie Ende der Siebzigerjahre gewohnt. In dieser Zeit war unter anderem seine legendäre Berlin-Hymne „Heroes“ entstanden. Knapp 13.000 Menschen haben eine Online-Petition für eine Straßenumbenennung unterzeichnet. Nach dem Berliner Straßengesetz kann diese aber ohnehin erst fünf Jahre nach Tod des zu Ehrenden realisiert werden. Das „Forum Schöneberg“ der Grünen-Abgeordneten Catherina Pieroth-Manelli will bereits jetzt wissen, was Anwohner und Gewerbetreibende von der Idee halten und lädt deswegen zu einem Diskussionsabend ein. Hauptstraße 8, Montag, 13. November, 17.30 Uhr. Weitere Infos finden Sie hier.