Namen & Neues

Rattenplage in Lichtenrade

Veröffentlicht am 19.12.2017 von Sigrid Kneist

In der Nahariya-Siedlung wurden die ungeliebten Nager und ihre Hinterlassenschaften gesichtet. Bewohner wandten sich ans Bezirksamt. Bei einer Kontrolle in der Siedlung wurden „sichtbare Laufwege der Ratten“ festgestellt, wie Gesundheitsstadtrat Oliver Schworck (SPD) in der BVV am vergangenen Mittwoch auf Fragen der CDU-Fraktion sagte. Allerdings stellten die Schädlingsbekämpfer auch fest, dass die Tierchen von Anwohner ordentlich gefüttert wurden. Unter den Sträuchern entdeckten sie Näpfe mit Brotstücken, Wurst und und Wasser. Auch wenn die Nahrung vielleicht für andere Tiere wie Katzen oder Vögel gedacht war, einer Ratte ist so etwas hoch willkommen. „Alles was nicht sofort von den Vögeln weggepickt wird, fressen die Ratten“, resümierte Schworck. Und: „Eine Ratte kommt selten allein.“

Anzeige