Namen & Neues

Nicht barrierefei: Neues aus der Säntisstraße

Veröffentlicht am 12.06.2018 von Sigrid Kneist

Der Mariendorfer und Marienfelder Abgeordnete und bisherige Vorsitzende der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Florian Graf, dessen Nachfolger am Dienstagnachmittag gewählt werden wird, hat sich mit dem Bevollmächtigten der Bahn für das Land Berlin, Alexander Kaczmarek, getroffen, um den Baustand am Bahnübergang Säntisstraße zu diskutieren. Dieser ist nämlich noch immer nicht barrierefrei. Kaczmarek hat laut Graf zugesagt, dass die Bahn als erste Verbesserung zunächst eine Führungsrinne für Fahrräder an der provisorischen Brücke über die Bahngleise anbringen will. Für Graf nur ein erster Schritt, dem weitere Folgen müssten, damit mobilitätseingeschränkte Menschen nicht weiter lange Umwege in Kauf nehmen müssen. Allerdings habe Kaczmarek auch darauf hingewiesen, dass nachträgliche Änderungen bei abgeschlossenen Planfeststellungsverfahren mit hohem Aufwand verbunden sind und Änderungen die Baumaßnahme weiter verzögern könnten. Dies könne auch nicht im Sinne der Anwohner sein.

Kaczmarek ist für die Berliner Politik übrigens ein alter Bekannter: Er gehörte als CDU-Abgeordneter von 1994 bis 2006 dem Abgeordnetenhaus an und war verkehrspolitischer Sprecher. 2015 wurde er Konzernbeauftragter der Bahn für Berlin.

Anzeige