Namen & Neues

Mehr Verkehrssicherheit durch Leit-Boys und Tempo 30 in Schöneberg

Veröffentlicht am 04.09.2018 von Judith Langowski

Die Ecke Kolonnenstraße/Hauptstraße am Kaiser-Wilhelm-Platz hat nach dem tödlichen Unfall einer Radfahrerin im Januar einen roten und verbreiterten Radstreifen bekommen, dennoch ist die Situation nicht gelöst. Wie Fahrradaktivist*innen wiederholt gezeigt haben, fahren Autos beim Rechtsabbiegen gerne über den Fahrradstreifen. Radfahrende müssen schauen, dass sie sich schützen, die Unsicherheit bleibt bestehen. Das Netzwerk fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg fordert, den Radstreifen durch Poller abzusichern.

Poller können sie nicht aufstellen, antwortete Ordnungsstadträtin Christiane Heiß (Grüne) auf eine Frage des Linken-Verordneten Martin Rutsch. Für Hauptverkehrsstraßen sei der Senat und die Verkehrslenkung Berlin zuständig (VLB). Heiß habe aber die Bestätigung von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klima (SenUVK), dass sogenannte Leit-Boys aufgestellt werden sollen: überfahrbare halbhohe Baustellenpoller in rot und weiß, die auf Leitschwellen montiert werden. Die SenUVK bestätigte dem Tagesspiegel, dass noch in dieser Woche die Anordnung der VLB komme, für das weitere Verfahren sei der Bezirk zuständig. Poller benötigten dagegen „einen gewissen Abstand zur Fahrbahn“, der „hier nicht eingehalten werden“ könne. Die „Leit-Boys“ sollen vor der Crellestraße und vor der Hauptstraße montiert werden.

Seit dieser Woche gilt auf der Hauptstraße übrigens zwischen Kleistpark und Innsbrucker Platz Tempo 30, sowie auf dem Tempelhofer Damm zwischen Alt-Tempelhof und Ordensmeisterstraße. Die Strecken sind die 3. und 4. Pilotvorhaben des seit April laufenden Versuchsprojekts, mit dem die SenUVK ein Jahr lang prüfen will, inwieweit die Schadstoffwerte von Stickstoffdioxid reduziert werden können. „Wir können nach gut vier Monaten noch keine Rückschlüsse ziehen“, sagte der Sprecher der Verkehrsverwaltung, Matthias Tang. Erst Ende des Jahres werde es eine Zwischenauswertung geben. tagesspiegel.de

Anzeige