Namen & Neues

Kurfürstenkiez vor Wandel

Veröffentlicht am 23.07.2019 von Sigrid Kneist

Seit einiger Zeit entstehen rund um die Kurfürstenstraße schicke Neubauten. Nun könnte sich auch die Kreuzung zur Potsdamer Straße radikal verändern. Das bekannte Sexkaufhaus LSD – Love, Sex and Dreams – in der Potsdamer Straße, Ecke Kurfürstenstraße könnte bald verschwinden, ebenso wie das Woolworth-Kaufhaus gegenüber. „Es ist richtig, dass wir beide Grundstücke gekauft haben“, sagte Till-Oliver Kalähne, Geschäftsführer der SPG & Co Berlin Projektentwicklungsgesellschaft, am Donnerstag meiner Kollegin Sandra Daßler und bestätigte damit entsprechende Medienmeldungen: „Wir hatten eher durch Zufall zunächst das Grundstück, auf dem Woolworth Mieter ist, erworben. Und uns dann um das Grundstück gegenüber bemüht.“

Das LSD gehört noch zum Bezirk Tempelhof-Schöneberg, Woolworth auf der anderen Seite bereits zu Mitte. Was dort und in welcher Höhe gebaut werden wird, steht noch nicht fest. Der Baustadtrat von Tempelhof-Schöneberg, Jörn Oltmann (Grüne), sagte mir bereits vor ein paar Wochen: Er habe großes Interesse daran, dass sich dort etwas entwickelt. Die Planung müsse aber mit städtebaulichem Planungsrecht im Einklang stehen. Im vergangenen Jahr hätten für das Areal Pläne vorgelegen, die überdimensioniert gewesen seien. Ich bin auch gespannt darauf, wie die Abstimmung bei den Baugenehmigungen zwischen den Bezirken verlaufen wird.