Namen & Neues

Online-Tagebuch der Johanna-Eck-Schule: Besondere Leistungen besonders würdigen

Veröffentlicht am 18.05.2021 von Sigrid Kneist

Wie geht es für manche Schülerinnen und Schüler jetzt weiter? Welche Empfehlung gibt die Schule? Diese Fragen stehen dieses Mal im Mittelpunkt des Tagebuchs der Tempelhofer Sekundarschule, in das uns Verwaltungsleiter Axel Jürs wieder einmal Einblick nehmen lässt.

Die Schüler*innen der Schule, die sich derzeit an gymnasialen Oberstufen bewerben, fragen in diesen Tagen nach Bescheinigungen über die Benotung ihrer Präsentationsprüfung zum mittleren Schulabschluss. Die Oberstufen fragen verstärkt danach; wohl auch, weil es in diesem Schuljahr keine schriftlichen Prüfungen in den Kernfächern gab, deren Ergebnisse man sich vorlegen lassen könnte. Schulleiter Engin Çatik wünschte sich für besondere Leistungen auch etwas Besonders zum Überreichen an der neuen Schule: Die Bescheinigung, die auch gerahmt etwas hermachen würde, trägt für Einser-Prüfungen einen Zusatzvermerk. Von diesem waren die Schülerinnen  M. und S. fast ein bisschen gerührt: „Wir wünschen ihr/ihm viel Erfolg für ihren weiteren Bildungs- und Berufsweg und beglückwünschen die aufnehmende Bildungseinrichtung zur Aufnahme-Entscheidung!“ Dass die Beiden ihr Thema „Feminismus – Veränderung des Bildes und der Rolle der Frau im vereinten Deutschland“ wirklich durchdrungen haben, hatten sie vor einigen Wochen schon im Schülergespräch mit Bildungsstaatsekretärin Beate Stoffers  bewiesen. Und dass die Prüfungskommission, welche die selten vergebene „1“ gab, zufällig aus Männern bestand, erschien beiden dabei eher als Extrabeweis ihrer Leistung.

Die 60 vorangegangenen Folgen finden Sie hier: tagesspiegel.de