Namen & Neues

Umstrittene Radroute durch den Park

Veröffentlicht am 05.04.2022 von Sigrid Kneist

Die Seniorenvertretung des Bezirks ist entsetzt darüber, dass CDU, SPD, FDP und Linke im Ausschuss für Ordnung, Grün, Umwelt und Klimaschutz am Montag einem Antrag auf Initiative der CDU zugestimmt haben, der die Pläne für einen Radschnellweg durch den Hans-Baluschek-Park befürwortet. Die Grünen enthielten sich. Mit dem angenommenen Antrag wurde ein eigener Antrag der Seniorenvertretung ersetzt. Diese lehnt den Radschnellweg auf dieser Route ab: “Würde durch den schmalen Grünstreifen ein Radschnellweg geführt, würde der Park zu einer Verkehrsfläche umgewidmet und der Charakter als Erholungsraum zerstört”, hieß es in ihrem Antrag.

Stattdessen forderte die Seniorenvertretung eine Aufwertung des Parks. Diese ist auch Bestandteil des jetzt angenommen Antrags, zugleich soll es eine klare Trennung von Radfahrern und Fußgängern geben, indem ein weiterer Fußweg angelegt wird. Der Antrag wird jetzt an den Ausschuss für Straße und Verkehr geleitet, wo er ebenfalls beraten wird. Der Abschnitt des Radschnellwegs durch den Hans-Baluschek-Park gehört zur sogenannten Teltowkanalroute. Auch in Steglitz-Zehlendorf gibt es starke Kritik an der geplanten Streckenführung.