Kiezgespräch

Veröffentlicht am 28.07.2020 von Sigrid Kneist

Verfolgungsjagd durch Schöneberg – mit Happy End. Nicht die Polizei war einem Fahrraddieb in Schöneberg auf der Spur, sondern der 71-jährige Grünen-Politiker Michael Cramer und ein namentlich nicht bekannter junger Mann. Der langjährige Abgeordnete im Berliner Landesparlament sowie im Europaparlament, der sich schon vor 40 Jahren für den Radverkehr einsetzte, schilderte mir den Vorfall so: Er war am Sonntagabend mit seinem Rad auf der Kalckreuthstraße von Norden kommend unterwegs. Mit ordentlichem Tempo, wie er sagt. An der Kreuzung Motzstraße musste er bremsen; dort nahm ihm ein Radfahrer Richtung Martin-Luther-Straße die Vorfahrt. Schon hörte Cramer Rufe eines Mannes: „Der hat mir mein Fahrrad geklaut.“ Also nichts wie hinterher, in die Pedale getreten und die Verfolgung aufgenommen.

An der Martin-Luther-Straße bog der Fahrraddieb bei Rot nach rechts ab, Cramer ebenfalls. Ein junger Mann schloss sich der Verfolgung an. Er war noch ein wenig schneller, überholte Cramer und schloss auf zum Fahrraddieb. An der Urania gab dieser auf, ließ das Fahrrad zurück und machte sich zu Fuß von dannen. Inzwischen hatte der Eigentümer des Rads die Polizei verständigt, die innerhalb von zwei Minuten an der Urania eintraf. Den Fahrraddieb fanden sie aber trotz Beschreibung nicht mehr.

Wie war es passiert? Der Radbesitzer hatte sein Fahrrad kurz an einem Späti an der Motzstraße in einem Radständer abgestellt. Nicht abgeschlossen. Als er wenig später wieder herauskam, sah er das Rad nur noch von hinten. „Immer wieder ist es schön, und in turbulenter Zeit beruhigend, hilfsbereite Menschen wie Sie und den netten jungen Mann zu treffen, für die Zivilcourage und Solidarität keine Fremdworte sind“, schrieb er Cramer überglücklich. Dem jungen Mann hätte er ebenso gedankt, hatte aber leider keinen Namen. Nur weil die beiden sich so engagierten, habe er sein Fahrrad wiederbekommen, sagte er mir. Cramer, der im vergangenen Jahr aus dem Europaparlament ausschied, war übrigens auf seinem alten Tourenrad unterwegs: „Das habe ich bereits seit 20 Jahren, ohne dass es geklaut wurde.“

+++ Das ist ein Ausschnitt aus unserem Newsletter Tempelhof-Schöneberg. Jeden Dienstag kostenlos: leute.tagesspiegel.de

+++ Die Themen der Woche:

  • Gebündelte Kräfte gegen den Abwärtstrend: Die Unternehmer-Initiative Tempelhofer Damm
  •  Gewerbe, Handwerk, Wohnungen: An der Röblingstraße entsteht ein neues Quartier
  • Alles muss raus: Lässt sich das Ende von Karstadt auf dem Tempelhofer Damm noch aufhalten?
  • Das Online-Tagebuch der Johanna-Eck-Schule: Noch sind die Handwerker im Haus
  • Kein Platz für Open-Air-Partys: Bezirk hält Grünflächen für ungeeignet
  • Handball in Lichtenrade: Auf einmal gibt es zwei Vereine