Unser Tipp für Sie

Veröffentlicht am 04.08.2020

Theater im Industriedenkmal. Die alte Malzfabrik an der Bessemer Straße ist ein besonderer Ort mit besonderen Räumen. In diesem Sommer wird in dem Industriedenkmal wieder Theater gespielt. Wie schon in vorangegangenen Jahren ist das Theater Shortvivant dort mit einer Uraufführung zu Gast – diesmal mit der Tragikomödie „Zugvögel“ des Autors Cillian Mirau. In diesem Jahr bespielt das Ensemble den „Großen Raum“ – „Fightclub“ wird der Raum mit seinen rohen Betonwänden auch genannt. Das Theater arbeitet vorrangig mit jungen Schauspielern. In der Hauptrolle spielt Jonas Fässler von der Schauspielschule Cours Florent, Regie führt Ralf Blank. Da die Zahl der Plätze aufgrund der Corona-Regelungen stark eingeschränkt ist, lohnt sich der frühe Ticketkauf. Einige Aufführungen sind bereits ausverkauft. Premiere ist am 13. August, um 20 Uhr. Infos zum Inhalt des Stücks, den Terminen und Tickets finden Sie hier: theatershortvivant.de – Text: Sigrid Kneist
+++
220.000 Abos und immer konkret: Die Tagesspiegel-Newsletter für die 12 Berliner Bezirke gibt es kostenlos und in voller Länge unter leute.tagesspiegel.de
+++
Mehr Themen im aktuellen Newsletter für Tempelhof-Schöneberg

  • Kühnert kandidiert – Kalayci nicht mehr
  • Aktiv im Kiez: Der Verein Quartier Bayerischer Platz
  • Nach Karstadt-Rettung: Bebauungsplanverfahren wird wieder aufgenommen
  • Vorbereitungen für den Schulstart: Online-Tagebuch der Johanna-Eck-Schule
  • Da geht ein Licht auf: Was wird aus den Gaslaternen im Bezirk?
  • Da sammelt sich was an: Was passiert mit dem Müll auf der Straße?
  • Theater in der Malzfabrik
  • …mehr Bezirksnachrichten, Kiez-Debatten, Termine und persönliche Tipps immer in unseren Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel. Kostenlos und in voller Länge hier: leute.tagesspiegel.de