Kultur

Hagen, übernehmen Sie! - Die Sieger des Trickfilmwettbewerbs

Veröffentlicht am 09.03.2021 von Thomas Loy

„Friedrichshagen ist das langweiligste Kaff der Welt. Hier gibt es vor allem Hunde, Hunde, Hunde und Hunde…“ So beginnt der Film „Wasser – Friedrich Hagen ermittelt“. Das Kaff wird von einem Erpresser oder einer Erpresserin trockengelegt. Er oder sie hat sich ins Wasserwerk Friedrichshagen gehackt, es abgeschaltet und fordert nun Lösegeld.

Ein Fall für den Detektiv Friedrich Hagen, seine Ermittlungen beginnen in der berüchtigten Sports-Bar… . Besonders die Erzählstrategie des Films überzeugt, witzig, schnell, mit tollen Hintergrundgeräuschen und packender Filmmusik. Filmemacher Jakob B., 11 Jahre, hat damit den 1. Preis des Stop-Motion-Filmwettbewerbs des Nachbarschaftszentrums Friedrichshagen gewonnen.

Und das sind sind die Nächstplatzierten: Der 2. Platz ging an „Der Ladendieb“ von Till, 10, und über den 3. Platz kann sich Levi, 8, mit seinem Film „Piep lernt fliegen“ freuen. Am Donnerstag und Freitag, 11. und 12. März, jeweils um 19 Uhr werden die Filme vor dem Rathaus Friedrichshagen auf einer Leinwand gezeigt.

+++ Das ist ein Ausschnitt aus dem Tagesspiegel-Newsletter für Treptow-Köpenick. Jede Woche kostenlos erhalten: leute.tagesspiegel.de

Und das sind die Nachrichten der Woche: +++ Neues Corona-Schnelltestzentrum in Schöneweide +++ Haushaltsausschuss gibt Gelder für Spreepark-Sanierung +++ Vogelgrippe: Bezirk richtet Sperrzone ein +++ Tunnel am S-Bahnhof Wilhelmshagen wieder offen +++ Flüchtlingsheim Allende-Viertel bekommt neuen Betreiber +++ Wolfgang Plantholt will den Verkehr in Friedrichshagen reformieren +++ Petition für Enteignung des „Funkhauses Grünau“ +++ Die Gewinner des Trickfilmwettbewerbs Friedrichshagen +++