Namen & Neues

Brauerei Friedrichshagen wird entrümpelt

Veröffentlicht am 09.07.2018 von Thomas Loy

Wir lüften hier erstmal ein Geheimnis: Der neue Eigentümer der Bürgerbräu-Brauerei Friedrichshagen heißt Dirk Germandi von der Firma Profi Partner, einem einschlägig bekannten Unternehmen, das denkmalgeschützte Immobilien entwickelt, unter anderem das Haus Cumberland am Ku’Damm. Auch die Brauerei-Familie Häring ist laut Germandi weiterhin im Besitz von Teilen des Gebäudensembles am Müggelsee, etwa der Weißen Villa. Germandi lässt die Brauerei derzeit entrümpeln, es befänden sich Unmengen von Schutt, alten Maschinen und Mobiliar in dem Gebäude. Am Samstag begann die große Resteverwertung: Bierseidel, Schanktische, Zapfhähne, Stühle, Werbetafeln – „alles muss raus“.

Zum „Tag der offenen Tür“ war auch die Vorsitzende des Bürgervereins, Sigrid Strachwitz, gekommen, in der Hoffnung, ein paar Informationen über die Zukunft des Geländes zu bekommen. Strachwitz befürchtet, die Brauerei könne – wie vorher schon das ehemalige Hotel-Restaurant Bellevue – zu einer „Gated Community“ mit Luxuswohnungen ausgebaut und damit für die Öffentlichkeit abgeriegelt werden. Besser wäre eine Mischnutzung mit privatem Wohnen und öffentlichem Gewerbe, etwa in Form eines Wellness- und Fitness-Zentrums. Das wünschen sich auch die Händler der Bölschestraße, sagt Regina Menzel von der Werbegemeinschaft Friedrichshagen. „Wir wissen noch nicht, was wir machen“, beteuert Germandi. Er habe die Brauerei zusammen mit einem Partner gekauft, es liefen Gespräche mit dem Bezirk über „erste Entwürfe“. Derzeit würden die Gebäude nicht entkernt, wie Beobachter glauben, sondern es werde lediglich „aufgeräumt“. Das werde noch Monate dauern.

Anzeige