Namen & Neues

Radaktivisten fordern Umbau der Fürstenwalder Allee

Veröffentlicht am 22.10.2018 von Thomas Loy

Der Verein Changing Cities fordert einen Umbau der Fürstenwalder Allee in Wilhelmshagen, um weiteren Unfällen vorzubeugen. „Wir fordern als Minimum eine Ampel. Noch besser wären bauliche Lösungen (Fahrbahnverschwenkungen oder Kreisverkehr), die zu hohe Geschwindigkeiten weitgehend verhindern.“ Am vergangenen Mittwoch gab es an der Einmündung der Fahlenbergstraße eine Mahnwache für die nach einem Unfall verstorbene Rollstuhlfahrerin.

Die Verkehrsverwaltung lehnt einen Umbau der Straße ab, wie sie meinem Kollegen Stefan Jacobs mitteilte: „Die Verkehrssituation an dem Fußgängerüberweg, an dem der tödliche Unfall passierte, wurde von der VLB (Verkehrslenkung Berlin) überprüft. Dabei konnten keine Umstände festgestellt werden, die sich unfallbegünstigend auswirken. Die Sichtverhältnisse sind gut, der Fußgängerüberweg ist den Vorschriften entsprechend ausgestattet.“ Changing Cities erklärt dagegen, an dem Überweg „geschehen laufend Unfälle. Wir wissen von drei Unfällen mit teils schweren Verletzungen in den vergangenen zwei Jahren am Zebrastreifen Fürstenwalder Allee / Fahlenbergstraße.“

Anzeige