Namen & Neues

Stromnetz Berlin korrigiert Netzplan und verweigert weitere Auskünfte

Veröffentlicht am 23.04.2019 von Thomas Loy

Stromnetz Berlin hat seinen falschen „Netzschemaplan“ zwar nicht als falsch erkannt (es handele sich ja nur um einen schematischen Plan, sagte Sprecher Olaf Weidner), aber trotzdem korrigiert. Nach dem Hinweis im Leute-Newsletter ist jetzt ein aktualisierter Plan (Stand April 2019) veröffentlicht worden, der den parallelen Verlauf der Kabelstränge wiedergibt. Doch auch an diesem Plan gibt es Zweifel, weil das Kabel vom Umspannwerk Lauffener Straße kurz vor dem Umspannwerk Gelnitzstraße abknickt. Führt dieses Kabel also direkt nach Alt-Köpenick zum Umspannwerk Landjägerallee, wie von Stromnetz Berlin nach dem Blackout behauptet, oder führt es zunächst zur Gelnitzstraße, so dass beide Hochspannungskabel 780 und 781 dort ihren Ursprung haben? Sprecher Olaf Weidner antwortet ohne zu antworten: „Auch hierbei (also dem aktuellen Plan – die Red.) handelt es sich um die schematische Darstellung der elektrischen Verbindungen und nicht um die geografische Abbildung des Verlaufs unserer Kabel.“ Aber auch ein Schema kann richtig oder falsch sein… Fortsetzung folgt.

Anzeige