Namen & Neues

Islandpferde-WM bringt erhöhtes Verkehrsaufkommen: Grunst bittet um Anreise ohne Auto

Veröffentlicht am 05.08.2019 von Robert Klages

Islandpferde-WM bringt erhöhtes Verkehrsaufkommen. Die Islandpferde-WM hat begonnen, läuft – und geht noch bis Sonntag, 11. August, findet auf der Trabrennbahn in Berlin-Karlshorst statt. In diesem Zeitraum werden rund 15.000 Besucher*innen erwartet, die auf verschiedenen Wegen zum Veranstaltungsort gelangen.

Bürger*innenmeister Michael Grunst (Linke) bittet um eine Anreise ohne Auto: „Wir rechnen zusätzlich zu der durch die vielen Baustellen sowieso schon angespannten Verkehrslage mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf der Treskowallee und bitten die Gäste der Islandpferde-Weltmeisterschaft auf eine Anreise mit dem eigenen Auto zu verzichten.“

Der Bezirksstadtrat für Verkehr, Wilfried Nünthel (CDU), ergänzt: „Wir empfehlen dringend eine Anreise mit dem öffentlichen Personennahverkehr, auch wenn wir dort ebenfalls mit einer starken Auslastung rechnen.“

Zeitgleich zur WM beginnen auch Straßenbauarbeiten in der Treskowallee: Von der Marksburgstraße bis zum Hegemeisterweg wird der gesamte Verkehr dann auf die westliche Seite gelenkt. Hier mehr Infos.

Am Sonntag, 4. August, ritten hunderte Islandpferde mitten durch die Stadt über die Treskowallee bis zur Trabrennbahn Karlshorst. Dort wurde dann um 15 Uhr die WM eröffnet. Dazu mussten die Pferde zunächst gecastet werden, denn nicht jedes Tier ist straßensicher. – Text: Robert Klages
+++
Diesen Tipp haben wir als Leseprobe dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Lichtenberg entnommen – und da gibt’s noch viel mehr Tipps, Termine, Nachrichten. Den Lichtenberg-Newsletter gibt es einmal pro Woche per Mail unkompliziert und kostenlos unter leute.tagesspiegel.

Anzeige