Namen & Neues

Einbruch und Vandalismus im Monbijoupark-Theater

Veröffentlicht am 05.06.2019 von Julia Weiss

In der Nacht zum Mittwoch wurde in das Theater im Monbijoupark eingebrochen und das Bühnenbild für Goethes „Faust“ beschmiert. Mit roter Farbe malten Unbekannte einen Stinkefinger und ein Anarchie-Zeichen auf die Kulissen, die eigentlich altertümliche Fassaden darstellen sollen. Das melden die neuen Betreiber des Theaters. (Foto siehe „Kiezkamera“.)

Seit Theaterchef Christian Schulz auf Bestreben des Bezirks und der Humboldt-Uni gehen musste, gibt es Protest. Zuletzt hatten die ehemaligen Betreiber eine öffentliche Petition für den Erhalt des alten Theater gestartet. 11.000 Menschen haben bereits unterschrieben.

Der Bezirksverordnete Sven Diedrich (Linke), der den Betreiberwechsel befürwortet hatte, ist empört: „Ein bisschen Protest, Demos und so sind ja ok, aber das hier geht gar nicht“, sagt er.