Kiezgespräch

Veröffentlicht am 25.03.2020 von Madlen Haarbach

Viele Berliner Bars, Clubs und Kulturbetriebe fürchten derzeit um ihre Existenz. Die Neuköllner Brauerei Berliner Berg versucht, Künstler*innen und Veranstalter*innen zu unterstützen. Die Brauerei will laut eigenen Angaben die Einnahmen aus ihrem Onlineshop an die Berliner Clubcommission, die viele Berliner Clubs vertritt, spenden. In einem Statement in ihrem Onlineshop erklären die Brauer*innen, dass sie den Umsatz von bis zu 500 Kisten Berliner Lager, also rund 11.000 Euro, an die Berliner Kulturlandschaft spenden wollen. „In schwierigen Zeiten wie diesen braucht es solidarisches Handeln!“, heißt es in dem Statement. Die Clubcommission soll die Spenden an die Veranstalter*innen und Künstler*innen verteilen, die am stärksten von der Krise betroffen sind.

Eine ähnliche Aktion startet der Onlineshop Stay Home Club: Der Shop liefert verschiedene Produkte, die man in der Heimisolation brauchen kann, wie Bio-Obst und Kondome, direkt an die Wohnungstür. Bei jeder Bestellung (Mindestwert: 60 Euro) fließen fünf Euro an einen Soli-Topf, der Künstler*innen, Clubs und Veranstalter*innen unterstützt.

Eine andere Möglichkeit ist die Seite helfen.berlin: Hier können Sie Gutscheine für das Lieblingsrestaurant, die Lieblingsbar, das Lieblingstheater erwerben und dann nach der Krise einlösen. So sollen unser alle Lieblingsorte vor der Insolvenz gerettet werden. Und auch bei „Pay now, eat later“ können Sie Gutscheine für das Lieblingsrestaurant erwerben.

 

+++Diese Tipps kommen von Madlen Haarbach, die Sie jeden Mittwoch im den neueste Nachrichten aus Neukölln in ihrem Newsletter versorgt. Zur Anmeldung geht es hier: leute.tagesspiegel.de

+++ Hier lesen Sie auch, was Bezirksbürgermeister Martin Hikel den Neuköllner*innen in Zeiten von Corona empfiehlt

+++ Und das sind die weiteren Themen der Woche im Newsletter:

  • Nachbarschaft: Lehrer*innen der Otto-Hahn-Schule starten Solidaritätsaktion in den sozialen Medien
  • Tipp: Zuhause essen wie im Restaurant – per Selbstabholung oder Lieferservice
  • Warnung: Gesundheitsstadtrat zu Haustürbetrug mit Corona-Tests
  • Zeit gewonnen: Aufschub für die Kiezkneipe Syndikat: Gerichtsvollzieher setzen Räumungstermin aus
  • Kunst: Festival 48 Stunden Neukölln soll online stattfinden