Namen & Neues

"Kiezblocks" kommen in Prenzlauer Berg und Weißensee

Veröffentlicht am 20.05.2020 von Christian Hönicke

Mindestens drei Wohnviertel in Pankow sollen „bis nächstes Jahr im Sommer oder Herbst“ durch Maßnahmen wie Diagonalsperren vom Durchgangsverkehr weitgehend befreit werden, so Baustadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Grüne). Verkehrsinitiativen haben zusammen mit Anwohnern Vorschläge für Verkehrsberuhigungen („Kiezblocks“) in insgesamt 18 Pankower Wohnquartieren erarbeitet und diese im Februar dem Bezirksamt übergeben. „Die Vorschläge werden zurzeit fachlich geprüft, bewertet und priorisiert“, so Kuhn. Es gebe noch keine finale Entscheidung darüber, in welchen Vierteln genau Maßnahmen umgesetzt würden, „aber Kiezblocks in Prenzlauer Berg und Weißensee werden auf jeden Fall dabei sein“. – Text: Christian Hönicke

+++ Diesen Text haben wir dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Pankow entnommen. Den gibt es in voller Länge und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de

Mehr Themen aus dem Pankow-Newsletter:

  • Falschparker: Polizeipräsidium ordnet Durchgreifen in Pankow an
  • Corona-Stichprobentests in Kitas und Schulen
  • Arbeitslosigkeit steigt: Pankows Wirtschaft „stark betroffen“
  • Restaurant-Tische auf Parkplätzen „nur in Einzelfällen“
  • Vier weitere Brücken sind marode
  • „Kiezblocks“ kommen in Prenzlauer Berg und Weißensee
  • Erste Temporäre Spielstraße wird eingeweiht
  • Jahn-Sportpark: Pandemie verzögert Planung
  • Diese Anlagen sind auch für Nicht-Vereinssportler geöffnet
  • Krankenhaus Weißensee: Schule ist machbar
  • Wo sind die Osteuropäer hin? Suppenküche am Franziskanerkloster öffnet wieder

Den Pankow-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es in voller Länge und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de +++