Namen & Neues

Havelwelle soll an die Havel

Veröffentlicht am 17.07.2018 von André Görke

Die „Havelwelle“ (liebevoll auch Pinkelrinne genannt) verschwindet vom Marktplatz in der Altstadt. Hatten wir im April im Newsletter erzählt, jetzt liest sich das schwarz auf weiß in der Rathausmappe so: „Die Havelwelle soll im östlichen Teil der Grünanlage am Ziegelhof – zum Wasser hin – wieder errichtet werden“, schreibt Frank Bewig, CDU, an Oliver Gellert, Grüne. Zeitpunkt: unklar. Aber: Der Vorschlag sei mit dem „Urheberrechtsinhaber“ abgestimmt – gemeint ist Künstler Günter Ohlwein, 88, der das 32 Meter lange Ungetüm 1982 erschaffen hat. – Quelle: Anfrage Nr. 217

Anzeige